NEWS

Polarisierung - Versöhnung - versöhnte Vielfalt: Europäisches Trägerkreistreffen im November

Am 6. November findet das Treffen des europäischen Trägerkreis des Miteinanders statt. Wie im letzten Jahr wird das Treffen digital sein, wenn auch ein Teil des Leitungsteams in Rom in Präsenz zusammenkommen wird, um von dort aus weite Teile des Programms zu gestalten. Wie Diego Goller, Fokolarbewegung, Rom, in einer Information an den internationalen Unterstützungskreis des Netzwerkes schreibt, werden im Mariapoli- Zentrum in Castel Gandolfo, Rom, die technische Hintergrundarbeit und die Übersetzungsarbeit stattfinden.

Polarisierung - Versöhnung - versöhnte Vielfalt: Europäisches Trägerkreistreffen im November

„Im Mittelpunkt des Treffens“, so schreibt Goller, „stehen die brennenden Herausforderungen unserer Gesellschaft: Polarisierung - Versöhnung - versöhnte Vielfalt.“ Das Programm werde diese Thematik durch zwei Beiträge von Gerhard Pross, CVJM Esslingen, und Margaret Karram, die neue Präsidentin der Fokolar-Bewegung, vertiefen. Dazu sind Zeugnisse und Dialog in Gruppen vorgesehen, was „wertvolle Momente für unseren Wachstum“ erwarten lasse. Der europaweite Blick werde auch durch Kurzbeiträge aus verschiedenen nationalen Komitees von MfE aufleuchten. „Und natürlich werden wir auch über die nächsten Schritte und künftigen Programme sprechen“, so Goller.

Am Abend wird es zum Abschluss des Treffens eine Gebetsstunde geben, die von Castel Gandolfo (Rom) aus übertragen wird. Das Programm läuft von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr, das Abendgebet von 19.30 Uhr bis 20.30 Uhr.

„Im letzten Jahr haben wir erlebt“, so schreiben Sr. Nicole Grochowina, Andrea Rösch und Helge Keil im Infobrief des Netzwerkes, „wie bereichernd es ist, aus zahlreichen europäischen Ländern zu hören, wie dort das Miteinander wächst und wie sich Gemeinschaften und Bewegungen engagieren. Das wird auch in diesem Jahr geschehen – hinzu kommt die Chance, wertvolle Impulse zu hören, auszutauschen und gemeinsam zu beten.“

Kosten

Auch wenn das Treffen überwiegend online stattfindet, so entstehen doch für professionelles Personal für Technik und Dolmetschen Kosten in Höhe von insg. ca. 6.700 €. Deshalb bitten die Organisatoren um einen Beitrag von ca. 20 € pro Person und hoffen auf Großzügigkeit derer, die mehr geben können. Bankverbindung: P.A.M.O.M. - INSIEME PER L'EUROPA Banca Intesa S. Paolo, IBAN IT90 K030 6909 6061 0000 0113 319. BIC/SWIFT BCITITMM (Verwendungszweck: MfE Trägerkreis 11/2021)